Presse

Die Seite Presse wird noch bearbeitet. Bitte nicht böse sein, sie wird Stück für Stück erstellt.

Die Schwimmschule "Inge und Paul" arbeitet für die Kinder, nicht umsatzorientiert.

Aus diesen Gründen gibt es immer wieder Berichte in der örtlichen Presse. Diese sehen Sie hier.

 

   

Inge Wagner, erste zertifizierte AquaPädagogin in Rheinland-Pfalz
Was ist AquaPädagogik?

AquaPädagogik heißt Fördern und Fordern ohne zu überfordern. Es verlangt den Kleinsten kein dem Alter unangemessenes Lernverhalten ab und zwingt ihnen nicht ungewohnte Bewegungsabläufe auf.
Das über Jahre entwickelte und bewährte Konzept von Inge Wagner, das  auf Grundlagen der AquaPädagogik ruht, lässt Kinder jeglichen Alters mit viel Freude in die vielseitigen Bewegungsabläufe des "Er-Lebensraumes Wasser" hineinzuwachsen.
Der Fokus der AquaPädagogik liegt hierbei bei der kontinuierlichen, frühzeitigen und altersgerechten Schwimmausbildung von Babys, Kleinkindern und Kindern und insbesondere bei der Umsetzung von sicherheitsrelevanten Inhalten, unter anderem von Wasser im Gesicht als normal zu empfinden, von Atemübungen, vom frühen tauchen um zu lernen und sich anzupassen (Luft anhalten wenn Wasser im Gesicht ist), von gleiten etc.
AquaPädagogik – ein sehr wichtiges Thema zur Sicherheit der kleinsten und wachsenden Kinder. Zeigt Kindern, dass Wasser Spaß macht und sie werden gerne schwimmen lernen.

   

Ganz am Anfang war Inge Wagner im Verein.
Dann ehrenamtlich im Projekt "Schwimmen im Kindergarten", das von Herrn Dr. Alscher initiert wurde.
Erst dann entstand die die Schwimmschule "Inge und Paul" und eine Reporterin der Nahezeitung fand die Ideen und Ziele, die dahintersteckten, so gut, dass dieser Artikel entstand: Das war 2009.

 
 

und weil vor dem Baby die werdende Mutter ist, beschloss die Schwimmschule "Inge und Paul" auch Aquafitness für Schwangere anzubieten. Es wurden entsprechende Kurse besucht und 2010 wurde Aquafitness für Schwangere angeboten.

 Auch der Wochenspiegel veröffentliche einen Artikel.  
 

Eine Mutter kam auf die Idee einen Babybasar unter der Schirmherrschaft der Schwimmschule "Inge und Paul" zu organisieren. Das war im März 2013. Getreu dem Motto: zum Wohle des Kindes wurde der Erlös an ein Kinderhospiz gespendt.

Beim Oktober-Basar 2013  sollten eingehende Gelder der AKIK zum Kauf von Schlafsäcken zur Verhinderg des plötzlichen Kindstodes gespendet werden. Die Nahezeitung brachte in der Samstags-Ausgabe einen großen Artikel, um einen hohen Spendenbetrag zu ermöglichen.  
 Stolze 800,00 € konnten Herrn Dr. Koch, Chefarzt Kinderklinik Idar-Oberstein, zum Kauf von Schlafsäcken über geben werden.
  Dezember 2013 fand der 3. Nikolausabend im Hallenbad Idar-Oberstein statt. Der Nikolaus kam im Boot übers Schwimmbad gefahren und brachte den anwesenden Kindern Geschenke. Vorher wurde eine Weihnachtsgeschichte erzählt und gemeinsam ein Weihnachtslied gesungen.
Im März 2014 wurde der Babybasar von der Nahezeitung angekündigt.  
  Die Spenden in Höhe von 600,00 € wurden an die Mutter-Kind-Gruppe Niederwörresbach übergeben.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok